Bürozeiten:
Montag bis Freitag: 08:00 - 17:00 Uhr

Telefon:
+49
(0)5136 895959

Wissensforum
Informationen und Urteile rund ums Fahrzeug

Ihre Artikel & Urteil Suche

Stichwort

Sachverständigenhonorar kann trotz Abtretung an den Sachverständigen vom Geschädigten eingeklagt werden

#649 von Sachverständiger
AG Braunschweig vom 20.06.2019, AZ: 112 C 2959/18

Hintergrund
Das AG Braunschweig hatte in dem vorliegenden Verfahren über die Erstattungsfähigkeit der restlichen Sachverständigenkosten zu entscheiden. Der Geschädigte selbst klagt gegen die Haftpflichtversicherung des Schädigers auf Freistellung restlichen Sachverständigenhonorars in Höhe von 73,88 €.

Aussage
Die Klage ist begründet. Entgegen der Auffassung der Beklagten, hat der Geschädigte hier selbst das Recht, auf Freistellung der Sachverständigenkosten zu klagen. Trotz der zwischen dem Geschädigten und dem Sachverständigenbüro vereinbarten Abtretung ist der Geschädigte selbst ebenfalls in der Lage, hier auf Freistellung der Sachverständigenkosten zu klagen.

„Insoweit ist darauf zu verweisen, dass ein Klagerecht auf Leistung an den Sicherungsnehmer, hier das Sachverständigenbüro, den Sicherungsgeber, hier der Klägerin auch im Falle einer Abtretung zustehen. Die nur erfüllungshalber Abgetretenen Ansprüche können mithin vorliegend von der Klägerin selbst als Geschädigter geltend gemacht werden.“

Bezüglich des Honorars des Sachverständigen sei festzuhalten, dass dieses gemäß
§ 249 Abs. 2 BGB zu denen dem Schaden direkt verbundenen Aufwendungen zählt, welche im Rahmen des Schadenersatzes vom Schädiger zu zahlen sind. Der Anspruch des Geschädigten ist nur dann zu beschränken, wenn die Aufwendungen nicht mehr zweckmäßig und angemessen sind.

Erforderlich sind die Kosten für den Sachverständigen dann, wenn sie für den Geschädigten erkennbar nicht deutlich überhöht sind. Das vorliegend veranschlagte Honorar ist aus der Sicht des Gerichts nicht deutlich überzogen und scheint üblich. Keinesfalls lässt es ein deutliches Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung erkennen.

„Insoweit kommt es nicht darauf an, welche einzelne Position als Nebenkosten geltend gemacht wurde, sondern lediglich darauf, ob der gesamte Rahmen „gewahrt ist“. “

Praxis
Trotz Abtretung des Schadenersatzanspruchs in Höhe der Sachverständigenkosten an den Sachverständigen bleibt der Geschädigte nach der Auffassung des AG Braunschweig klageberechtigt und kann seine Freistellung des Honorars erwirken.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Sachverständiger
Mehr

Diese Website verwendet Cookies!
Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite, oder unter "Mehr Informationen ..."
Klicken Sie auf "Einverstanden!" um Cookies zu akzeptieren und diese Website im vollen Umfang zu genießen zu können.